VIOMI Smart Kettle Test – Bluetooth-Wasserkocher mit Warmhaltefunktion

Den VIOMI Smart Kettle mit der Modellnummer V SK152B habe ich euch bereits Mitte März in diesem Beitrag vorgestellt. Mittlerweile ist er auch in meinem Zuhause angekommen, so dass ich ihn testen konnte. Meine Erfahrungen mit dem Bluetooth-Wasserkocher mit Warmhaltefunktion sowie Vorteile und Probleme beim Testen habe ich euch im Folgenden zusammengefasst. Vorab kann ich schon mal sagen, dass mir der VIOMI-Wasserkocher durchaus gefällt, mir aber die regionale Begrenzung zur Einbindung in die Mi Home App von Xiaomi schleierhaft bleibt. Aber dazu mehr im Testbericht 😉

Direkt kaufen: Hier geht’s zur Produktseite mit allen Details

Der Xiaomi VIOMI Wasserkocher fürs Smart Home in Aktion – händisch oder per App kann er bedient werden.
Der Xiaomi VIOMI Wasserkocher fürs Smart Home in Aktion – händisch oder per App kann er bedient werden.

VIOMI V SK152B Smart Kettle Test

Der VIOMI V SK152B Smart Kettle kommt in einer einfachen, aber gut gepolsterten Verpackung an. Beim Auspacken entdeckt man nicht viel mehr als den Wasserkocher, die Platte für die Stromversorgung und die kurze Anleitung. Für alle, die noch keine Xiaomi Mi Home App auf ihrem Android-Smartphone oder Apple iPhone mit iOS haben, gibt es zudem einen QR-Code für den entsprechenden Download. Da ich die App für eine Lampe und meinen Xiaomi Mi Air Purifier 2 (sowie auch mal für Staubsaugerroboter und Wischroboter) installiert habe, konnte ich gleich durchstarten. Die ersten beiden Testläufe mit Wasserkocher und App habe ich gleich zum Auskochen des neuen Geräts genutzt. Zweimal Wasser kochen und dieses dann entsorgen wird in der Anleitung empfohlen…

Nutzung des Smart-Home-Wasserkochers

Anders als im oben verlinkten Beitrag zur Vorstellung des Geräts kommt dieses nicht mit chinesischer Beschriftung, sondern mit englischer Beschriftung daher. Die zwei Wörter Boil (für Kochen) und Warm (für Warmhalten) finden sich auf den zwei Tasten unter dem Bildschirm. Der kleine Bildschirm zeigt die Temperatur im Inneren des Kessels an, egal ob Luft oder Wasser drin ist. Auch die Temperatur des frisch eingefüllten Wassers wird angezeigt. Man kann sich aussuchen, ob man gleich loskochen will (einmal kurz „Boil“ drücken) oder das Gerät erstmal mit dem Smartphone koppeln will (3 Sekunden lang „Boil“ drücken). Ebenfalls praktisch: Das Gerät verfügt über einen EU-Schuko-Stecker; ein Adapter ist also nicht nötig.

Nach dem Umstellen der Xiaomi Mi Home App auf Deutschland als Ländereinstellung kann der Wasserkocher mit dem Smartphone gekoppelt werden.
Nach dem Umstellen der Xiaomi Mi Home App auf Deutschland als Ländereinstellung kann der Wasserkocher mit dem Smartphone gekoppelt werden.
Der Xiaomi VIOMI V SK152B Wasserkocher ist innen aus Edelstahl.
Der Xiaomi VIOMI V SK152B Wasserkocher ist innen aus Edelstahl.
Bis zu 1,5 Liter passen als Maximalfüllung hinein.
Bis zu 1,5 Liter passen als Maximalfüllung hinein.

Ist der VIOMI V SK152B Smart Kettle dann einmal mit der App gekoppelt, dann kann man verfolgen, wie beim Kochen die Wassertemperatur steigt. Zudem lassen sich Warmhalte-Temperatur und Warmhalte-Zeit festlegen. Da sind je bis 90°C und bis zu 12 Stunden möglich. Zudem kann eingestellt werden, dass erneut aufgewärmt werden soll, wenn der Wasserkocher nach vorigem Entfernen wieder auf die Basis gesetzt wird – das stelle ich mir in der Gastronomie praktisch vor, wenn immer wieder Wasser für Tee, Kaffee und Co. benötigt wird. Ansonsten können vier voreingestellte Warmhalte-Funktionen genutzt werden:

  • Kaffee
  • Tee
  • Baby-Reisbrei
  • Milchpulver

Damit kann der smarte Wasserkocher auch das Leben zuhause einfacher machen, wenn Mama(s) und Papa(s) immer das richtige Wasser für die Babynahrung zur Verfügung haben. In den Einstellungen kann man übrigens festlegen, ob das Wasser auf die ausgewählte Temperatur erwärmt oder ob es abkühlen und dann auf der gewählten Temperatur gehalten werden soll.

Das Wasser kocht langsam, aber sicher. Per App kann man das auch im Nebenraum nachverfolgen.
Das Wasser kocht langsam, aber sicher. Per App kann man das auch im Nebenraum nachverfolgen.
Warmhalten bis zu 12 Stunden, aufwärmen oder Temperatur halten bis 90°C und weitere Einstellungen sind mit der App möglich.
Warmhalten bis zu 12 Stunden, aufwärmen oder Temperatur halten bis 90°C und weitere Einstellungen sind mit der App möglich.

Per App kochen ist nicht möglich – Sicherheit oder Nachteil?

Bei den vielen Möglichkeiten, welche die Smartphone-Verwendung im Hinblick auf den Wasserkocher bietet, gibt es eines, was man nicht machen kann: einen virtuellen „Boil“-Knopf drücken. Das soll wahrscheinlich dem Szenario vorbeugen, dass man aus einem anderen Raum einen vielleicht leeren oder zu vollen Wasserkocher anstellt und dann eine böse Überraschung erlebt. Soll das Wasser also auf 100°C erhitzt und damit abgekocht werden, dann muss man das händisch machen. Das ergibt auch Sinn, denn nur frisch eingefülltes Wasser muss (theoretisch) zur Sicherheit abgekocht werden. Will man es dann nochmal per App aufwärmen, dann reicht auch eine Auswahl bis 90°C.

Das Innere des Wasserkochers mit einem kleinen Stutzen, welcher wohl das Thermometer ist.
Das Innere des Wasserkochers mit einem kleinen Stutzen, welcher wohl das Thermometer ist.

Einziger Nachteil im VIOMI V SK152B Wasserkocher Test

Ein kleiner, aber für manche vielleicht ausschlaggebender Nachteil bei der App-Einbindung des Wasserkochers ist die Auswahl des richtigen Landes. Ich hatte meine Xiaomi Mi Home App auf Singapur eingestellt, weil ich so die Philips EyeCare-Schreibtischlampe per App ansteuern kann. Jedoch gibt es in der Singapur-Version der App den VIOMI-Wasserkocher nicht. Also habe ich das Land auf Deutschland umgestellt, und schon wurde mir der Smart-Home-Wasserkocher angezeigt. Die Lampe bediene ich nun händisch (bei einer Schreibtischlampe ja im Grunde kein Problem). Das Positive an der Sache: bei beiden Ländereinstellungen kann ich den Luftreiniger anwählen 😀

Xiaomi VIOMI V SK152B Wasserkocher kaufen

Den Xiaomi VIOMI V SK152B Wasserkocher kaufen könnt ihr auf dieser Seite bei Gearbest. Die Version mit EU-Schuko-Stecker ist passend für hiesige Steckdosen und bringt 1.800 W Leistung mit. Der smarte Wassersieder wiegt 1,3 kg (leer) und mit Wasserbefüllung natürlich mehr. Display und Applikation zeigen immer zuverlässig die Wassertemperatur an; für letzteres muss eine Bluetooth-Verbindung bestehen.

Fazit zum VIOMI Wasserkocher Test

Der Xiaomi VIOMI V SK152B ist als Smart-Home-Wasserkocher super geeignet. Von 0,5 Liter bis 1,5 Liter lässt sich Wasser aufkochen, warmhalten, erwärmen und vieles mehr. Dass das nicht über WLAN, sondern nur über Bluetooth, sowie im Hinblick aufs Kochen des Wassers nur händisch funktioniert, finde ich gut. Das sorgt für Sicherheit. Ansonsten können Aufwärmen, Warmhalten und dergleichen bequem vom Smartphone aus erledigt werden. Und für diese Aufgaben innerhalb der Wohnung oder im Haus reicht auch die Bluetooth-Verbindung. Ergo: Ganz klare Kaufempfehlung für Familien, die moderne Gastronomie, faule Tee-Trinker und Breiesser 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.