VW will E-Scooter-Sharing mit Segway Ninebot Rollern realisieren

Wie unter anderem das Handelsblatt berichtet, plant Volkswagen (VW) nach dem bald erwarteten Erlass der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge, einen Verleih-Service mit E-Scootern aufzubauen. Die motorisierten Tretroller sollen dabei vom US-amerikanischen Hersteller Segway stammen, der sie unter der Marke Ninebot anbietet. Warum das für diesen Blog relevant ist? Weil Xiaomi den Hersteller und besonders die E-Scooter-Marke stark unterstützt und auch unter eigenem Namen entsprechende Modelle anbietet. Damit einhergehend solltet ihr euch – falls ihr nicht auf VWs „We Share“-Lösung warten wollt – den Xiaomi M365 Roller anschauen 😉

Der Autobauer VW will ein E-Scooter-Sharing mit Segways "Ninebot"-Rollern unter dem Namen We Share in Deutschland realisieren. Davon könnte auch Xiaomi profitieren.
Der Autobauer VW will ein E-Scooter-Sharing mit Segways „Ninebot“-Rollern unter dem Namen We Share in Deutschland realisieren. Davon könnte auch Xiaomi profitieren.

VW „We Share“ ist schon in der Vorbereitung

Wie das Handelsblatt berichtet, werden die Ninebot-Roller bereits von VW mit We Share Stickern versehen, sodass der Service direkt nach dem legal werden der Elektrokleinstfahrzeuge an den Start gehen kann. Allerdings soll es vor einem bundesweiten Start erst einmal ein Test-Projekt geben. In welcher Stadt dies stattfinden soll, das ist aber noch nicht bekannt. Mit seinem Partner We Share realisiert VW in Berlin bereits seit April 2019 den We Share Carsharing-Dienst für Elektro-Autos. Deshalb ist es sehr gut möglich, dass auch die Tretroller mit Elektromotor-Unterstützung in Berlin getestet werden.

Erfahrung: Eigene VW-Roller und Seat-Dienst in Spanien

Volkswagen ist auf dem Gebiet der E-Scooter kein unbekannter Name. Anfang des Jahres 2019 machten Meldungen zum „Cityskater“, einem eigenen Modell des Autoherstellers, die Runde. Informationen zu dem ungewöhnlich geformten Roller mit Lenkstange in Staubsauger-Optik gibt es auf der offiziellen Volkswagen-Presseseite. Weitere Erfahrungen im Bereich der kleinen Elektrofahrzeuge dürfte der Konzern durch sein Tochterunternehmen Seat haben, das in Spanien bereits einen Sharing-Dienst für E-Scooter betreibt. Es ist also bald mit einer großen Offensive in Deutschland zu rechnen. Die Abstimmung über oben erwähnte Verordnung im Bundesrat wird für den 17. Mai 2019 erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.